Skip to main content

Woran erkenne ich gute Pellets?

Woran erkenne ich gute Pellets

Pellets und ihre Eigenschaften!

Hallo und herzlich willkommen!
Ich werde immer wieder gefragt:
„Woran erkenne ich eigentlich gute Pellets?“
Hier die Antwort 🙂

Woran erkenne ich gute Pellets?

Holzpellets sind Holzspäne welche gepresst werden. Diese werden unter einem hohen Druck gepresst, sodass der im Holz befindliche Lignin Anteil dazu beiträgt diese Pellets zusammenzuhalten.
Man sieht auch diesen hohen Pressdruck an den Pellets selbst, dass heißt an der Oberfläche hat man eine leichte Patina. Das Holzpellet ist ein Industriell gefertigter, regenerativer und regionaler Brennstoff. Pellets sind in unterschiedlichen Verpackungseinheiten erhältlich.

 

 

Man bekommt sie zum einen lose und in verschiedenen großen Sackwaren. Die gebräuchlichste Sackware ist der 15 Kg Sack. Holzpellets sind in unterschiedlichen Durchmessern erhältlich. Die gebräuchlichsten Durchmesser sind 6 oder 8 mm. Wir nutzen selber sechs Millimeter Ware. Das ist übrigens auch der Standard. Anders als beim Brennholz gibt es für die Pellets und auch vor allen Dingen für den Deutschen Markt, verschiedene Normungen. Die wichtigsten Normungen sind die DIN+ Normen und die EN+ Normen.

Aus was bestehen Pellets?

Kleine Sticks aus 100% Holz die ganz schön einheizen. Pellets sind kleine Presslinge, die aus dem Abfallprodukt der Holzverarbeiteten Industrie hergestellt werden. Pellets haben einen sehr hohen Energie Inhalt. Dadurch wird relativ wenig Lagervolumen im Heizraum beansprucht. Pellets sind ein rein Ökologischer Brennstoff.

1 Tonne Pellets kosten = ca. 250 Euro! Für den gleichen Heizwert brauchst du etwa 500 Liter Heizöl = ca. 500 Euro oder 500 Kubikmeter Gas = ca. 350 Euro! Die Preise sind Regional unterschiedlich.

Was ist ausschlaggebend für ein Gutes Pellet?

Gute Pellets haben wie gesagt eine Patina, die über den Lignin Anteil kommt bzw. über das Pressverhalten. Gute Pellets haben ebenso wenig Feinanteile und sind sehr, sehr trocken!!!

Gute Pellets erkennen!

Und es gibt tatsächlich einen Trick wie man erkennen kann das es sich um bessere oder schlechtere Pellets handelt. Ein richtig gutes Pellet geht im Wasser unter. Das liegt daran, dass durch die Pressstärke bzw. durch den Lignin Anteil im Pellet diese Patina entstanden ist die eine Schutzhülle bildet, sodass das Pellet schwer ist und demnach auch untergeht.
Schlechte Pellets würden durch ihre geringe Dichte (niedrige Presskraft) und ihre Poröse Oberfläche schwimmen. Holz schwimmt immer 😉

Wieviel Heizwert haben Pellets?

1 Kg Pellets hat ungefähr einen Heizwert von 5 KW verbrannt. Im Gegensatz hat das Scheitholz ca. 4 KW pro Kilo in der Stunde verbrannt. Im Vergleich: 5 Kg Pellets entsprechen 25 KW in der Stunde und dem entgegen mal die Holzmenge von ca. 12,5 Kg um auf den gleichen Heizwert dieser 5 Kg Pellets zu kommen.

Ich hoffe du konntest einige wichtige Erkenntnisse gewinnen und würde mich freuen wenn du dir auch die anderen Beiträge näher anschaust.
Es gibt immer was neues!

Hat es dir gefallen dann sag es weiter, oder Teile doch einfach den Beitrag.

 

 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

error: © Copyright by www.pelletofen-und-kaminofen.de